Jean Chauma, Fluchtpunkt.Paris

Aus dem Französischen von Daniel Oesch

Juni 1968: Dominique, fünfzehnjähriger Ausreißer, landet nach Tagen des ziellosen Herumstreichens durch die Straßen von Paris im Victor Hugo, einem zwielichtigen Bistro im Quartier La Villette. Die Wirtsleute, Andrée und Roger David, sie eine in die Jahre gekommene ehemalige Hure, er Zuhälter und Hehler, stellen den Jungen als «Mädchen für alles» ein. Eine ungewöhnliche Laufbahn beginnt. Andrée und ihre Freundinnen Marie und Danielle, die auf dem Strich im Bois de Boulogne arbeiten, sind bezaubert von dem jungen Mann mit den schönen Augen und den langen Wimpern und teilen sich ihn in stiller Komplizenschaft als Liebhaber. Durch die sinisteren Gesellen, die das Bistro frequentieren, kommt er in Kontakt mit dem Milieu, das für ihn eine Art Offenbarung ist, und er beschließt, in der Welt der Ganoven Karriere zu machen. Mit neunzehn Jahren meldet er sich freiwillig zum Wehrdienst bei den Fallschirmjägern und verpflichtet sich im Anschluss an die Ausbildung für einen Einsatz im Tschad, wo er seine beiden späteren Komplizen, den Chinesen und Damien, kennenlernt. Zurück in Paris, machen die drei Kumpane während eines Jahres das Umland von Paris mit ihren Raubzügen unsicher, ohne sich der verhängnisvollen Konsequenzen bewusst zu sein.

Das französische Original erschien 2013 unter dem Titel ÉCHAPPEMENT LIBRE bei BSN Press, Lausanne

Oktober 2015, 208 Seiten, ISBN 978-3-9523550-8-4,  CHF 28 / € 21

Erhältlich auf Bestellung im Buchhandel, an Lager in folgenden Buchhandlungen:
Schweiz:    Buchhandlung Klio, Zürich
Frankreich: Librairie de L’Autre Livre, 13 rue de l’école polytechnique, Paris 5e 

La Cité juillet-septembre 2013

la cause litteraire: “échappement libre-jean chauma

francis richard blog: article échappement libre de jean chauma

bagnoud.blogg: jean chauma – échappement libre

RTS Entre nous soit dit

NZZ Buchrezension vom 26.01.2016 “Casanova mit Colt”, Seite 42